Genossen denken schon an den Frühling

„Selbstverständlich haben wir auch rote Tulpen gesteckt“, scherzte der Vorsitzende der SPD-Gonzenheim und Kreis-Ombudsmann Waldemar Schütze. Gemeinsam mit dem OB-Kandidaten Dr. Thomas Kreuder verbuddelten Schütze sowie die SPD Kandidaten für den Gonzenheimer Ortsbeirat Peter Schmidt und Lorenz Nissen rund 150 Blumenzwiebeln an dem zur Grünanlage umgestalteten ehemaligen Spielplatz an der Bahnunterführung Promenade/Alt Gonzenheim. „Ich bin sicher, dass sich Anwohner und Besucher im Frühjahr über blühende Krokusse, Tulpen und Osterglocken freuen werden“, sagte Kreuder. Ortsbeirat und die „Bürger für Gonzenheim“ hatten sich in den letzten Jahren für die Neugestaltung des kleines Platzes stark gemacht. Es wurden Sitzgelegenheiten errichtet, Blühsträucher gepflanzt und ein Stein mit einer Gedenkplakette für den Maler und Radierer Eberhard Quirin gesetzt, weswegen die Anlage auch „Quirinplatz“ genannt wird.